Rad- und Motor- Club
   "Sturm" Hombruch 1925 e.V.
        Mitglied des Radsportverbandes Nordrhein-Westfalen e.V im Bund Deutscher Radfahrer
      21 facher Deutscher Meister

Historie

Gründerjahre 1925 - 1930

Im Jahre 1894 gründeten einige Radsportbegeisterte  Hombrucher Bürger im Lokal Schnittker, an der heutigen Harkortstraße (damals Bahnhofstraße), den ersten Hombrucher Radsportverein sozusagen den Vorläufer des "Sturm" Hombruch den Radfahrverein Schwalbe Hombruch-Barop.
Nach dem ersten Weltkrieges löste sich der Radfahrverein Schwalbe Hombruch- Barop wieder auf. Ein großer teil des Vorstandes und der Aktiven war im ersten Weltkrieg umgekommen. Während der allgemeinen Sportbewegung Mitte der zwanziger Jahre wurde dann der Rad und Motor Club "Sturm" Hombruch auf betreiben von Alfred Neumann und 22 Radsportbegeisterten aus der Taufe gehoben. Als 1. Vorsitzender wurde sein Bruder Heinz Neumann gewählt.

Gründe
Die "Gründer" des "Sturm" Hombruch Heinz und Alfred Neumann
Das "Sturm" im Vereinsnamen geht auf den seinerzeit sehr erfolgreichen jungen Dauerfahrer Michael Sturm zurück. Michael Sturm kam Mitte der 20er Jahre auf tragische Weise ums leben. Ihm zu Ehren wurde der Namenzusatz "Sturm" in den Vereinsnamen aufgenommen.

Die Gründerjahre in Bildern
Vereinsgründung 1925
Vereinsgründung 1925
Wanderfahrt 1925
Die Wanderfahrt hat im "Sturm" Hombruch eine lange Tradition erste Wanderfahrt 1925
Meisterschaft von Dortmund
Die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten: Meisterschaft von Dortmund im Oktober 1925
Westdeutscher Jugendpreis
Hombrucher Jungen beim Westdeutschen Jugendpreis in Köln 1929
Adler von Dortmund
Der Silberne Adler von Dortmund 1929
1930
Manschaftssieg von "Sturm" Hombruch beim Wesdeutschen Jugendpreis 1930
1930
Radrennen in Do.-Brackel 1930
nach oben





Logo

Unsere Sponsoren

Stadtsparkasse Dortmund
Rückenwind

Sport Optik

 
Rewe Kamp  Dustmann  AXA Ralf Grimme


© RuMC "Sturm" Hombruch 1925 e.V.